Connect with us

Wie man

Was ist der „Entwicklermodus“ in Windows 10?

Was ist der "Entwicklermodus" in Windows 10?

Wenn Sie die Einstellungen von Windows 10 durchgehen, werden Sie möglicherweise auf etwas stoßen, das als „Entwicklermodus“ bezeichnet wird. Wenn Sie in den Entwicklermodus versetzt werden, können Sie mit Windows Apps, die Sie entwickeln, einfacher testen, die Ubuntu Bash-Shell-Umgebung verwenden, verschiedene entwicklerorientierte Einstellungen ändern und andere solche Dinge tun.

So aktivieren Sie den Entwicklermodus

Diese Einstellung ist in der App Einstellungen verfügbar. Um darauf zuzugreifen, gehen Sie zu Einstellungen> Update & Sicherheit> Für Entwickler und wählen Sie „Entwicklermodus“.

Ihr Windows 10-PC wird in den Entwicklermodus versetzt. Dies funktioniert unter allen Editionen von Windows 10, einschließlich Windows 10 Home.

Nicht signierte Apps von der Seite laden (und in Visual Studio debuggen)

Diese Option befindet sich unter „Windows Store-Apps“ und „Sideload-Apps“. Wählen Sie „Windows Store-Apps“. Unter Windows können Sie nur UWP-Apps aus dem Windows Store installieren. Wählen Sie die Standardeinstellung „Sideload Apps“. Mit Windows können Sie Apps auch von außerhalb des Windows Store installieren, sofern sie mit einem gültigen Zertifikat signiert sind.

Wenn Sie jedoch „Entwicklermodus“ auswählen, können Sie UWP-Apps von außerhalb des Windows Store installieren, auch wenn sie nicht signiert sind. Dies ist eine wichtige Option für UWP-App-Entwickler, die ihre Apps während der Entwicklung auf ihren eigenen PCs testen möchten. Diese Option ersetzt die Notwendigkeit einer „Entwicklerlizenz“ unter Windows 8.1.

Im Entwicklermodus können Sie auch UWP-Apps in Visual Studio debuggen. Wenn Sie ein UWP-Anwendungsprojekt in Visual Studio ohne aktivierten Entwicklermodus öffnen, wird die Eingabeaufforderung „Entwicklermodus für Windows 10 aktivieren“ angezeigt, in der Sie aufgefordert werden, den Entwicklermodus zu aktivieren. Anschließend können Sie eine App im Debug-Modus direkt in Visual Studio ausführen und auf Ihrem PC testen, bevor Sie sie in den Windows Store hochladen.

Bash unter Ubuntu unter Windows 10

Wenn Sie die Bash-Shell von Ubuntu unter Windows 10 verwenden möchten, müssen Sie Ihr Gerät zunächst in den „Entwicklermodus“ versetzen. Erst wenn sich Ihr Gerät im Entwicklermodus befindet, können Sie das „Windows-Subsystem für Linux“ aktivieren und die Ubuntu-Umgebung in Bash installieren.

Wenn Sie den Entwicklermodus deaktivieren, wird auch das Windows-Subsystem für Linux deaktiviert, wodurch der Zugriff auf die Ubuntu Bash-Shell verhindert wird.

Aktualisieren: Ab dem Fall Creators Update ist das Windows-Subsystem für Linux jetzt eine stabile Funktion. Sie müssen den Entwicklermodus nicht mehr aktivieren, um Linux-Software unter Windows verwenden zu können.

Einfacherer Zugriff auf Einstellungen, die Entwickler wünschen

Im Bereich „Für Entwickler“ können Sie eine Vielzahl von Systemeinstellungen schnell ändern, um die Entwicklerfreundlichkeit zu verbessern. Einige dieser Einstellungen sind in Windows in anderen Bereichen verfügbar, aber überall verteilt. Auf diese Weise können Entwickler an einem Ort auf alle zugreifen.

Im Datei-Explorer kann der Entwicklermodus Dateierweiterungen, leere Laufwerke, versteckte Dateien und Systemdateien anzeigen, die normalerweise alle ausgeblendet sind. Es kann auch den vollständigen Pfad zu einem Verzeichnis in der Titelleiste des Dateimanagers anzeigen und den Zugriff auf die Option „Als anderer Benutzer ausführen“ erleichtern.

Für Remotedesktop kann der Entwicklermodus verschiedene Einstellungen anpassen, um sicherzustellen, dass auf Ihrem PC immer Remotedesktopverbindungen verfügbar sind. Es kann die Windows-Firewall-Einstellungen ändern, um Remotedesktopverbindungen zu Ihrem Computer zuzulassen und Verbindungen nur von Computern zuzulassen, auf denen Remotedesktop mit Authentifizierung auf Netzwerkebene ausgeführt wird.

Sie können auch Ihre Energieeinstellungen anpassen, um sicherzustellen, dass der PC niemals in den Ruhezustand versetzt oder in den Ruhezustand versetzt wird, wenn er angeschlossen ist. So bleibt er für Remotedesktopverbindungen zugänglich.

Für PowerShell kann der Entwicklermodus die Ausführungsrichtlinie ändern, damit Ihr PC lokale PowerShell-Skripts ausführen kann, die nicht signiert sind. Auf Ihrem PC werden immer noch keine nicht signierten Remote-Skripte ausgeführt.

Geräteportal und Geräteerkennung

Wenn Sie den Entwicklermodus aktivieren, installiert Ihr Windows 10-System automatisch das Windows-Geräteportal. Das Geräteportal wird jedoch erst aktiviert, wenn Sie im Bereich Für Entwickler die Option „Geräteportal aktivieren“ auf „Ein“ setzen.

Wenn Sie das Geräteportal aktivieren, wird die Software aktiviert und die Firewall-Regeln werden so konfiguriert, dass eingehende Verbindungen zugelassen werden.

Das Geräteportal ist ein lokaler Webserver, der anderen Geräten in Ihrem lokalen Netzwerk eine Weboberfläche zur Verfügung stellt. Sie können das webbasierte Portal verwenden, um das Gerät zu konfigurieren und zu verwalten sowie eine Vielzahl von Funktionen zum Entwickeln und Debuggen von Apps zu verwenden. Mit der Geräteerkennung können Sie ein Gerät mit dem Geräteportal koppeln, indem Sie einen Code eingeben.

Sie können beispielsweise das Geräteportal für die Remote-Verwendung verwenden Zugriff auf eine HoloLens während der Entwicklung von holographischen Windows-Anwendungen. Wenden Sie sich an Microsoft Dokumentation zum Windows-Geräteportal Weitere Informationen zur Verwendung von Geräteportal und Geräteerkennung.

Weniger Einschränkungen für symbolische Links

Wenn Sie im Creators Update von Windows 10 Ihr Gerät in den Entwicklermodus versetzen, werden die Einschränkungen beim Erstellen symbolischer Links gelockert. Bisher war es nur Administratorbenutzern möglich, Symlinks zu erstellen. Dies ist unter Windows 10 immer noch der Fall – es sei denn, Sie versetzen es in den Entwicklermodus.

Im Entwicklermodus kann ein Benutzerkonto mit einer beliebigen Berechtigungsstufe symbolische Links erstellen. Mit anderen Worten, Sie können ein normales Eingabeaufforderungsfenster öffnen und den Befehl mklink verwenden. Außerhalb des Entwicklermodus müssen Sie als Administrator ein Eingabeaufforderungsfenster öffnen, bevor Sie den Befehl mklink verwenden können.

Symbolische Links werden häufig von Entwicklern verwendet. Diese Änderung ermöglicht es Entwicklungstools, symbolische Links zu erstellen und damit zu arbeiten, ohne als Administrator ausgeführt werden zu müssen.

Die symbolische Linkänderung ist ein gutes Beispiel dafür, was Microsoft auch in Zukunft im Entwicklermodus tun wird. Der Entwicklermodus ist ein Schalter, den Sie umlegen, um Windows mitzuteilen, dass Sie Entwickler sind. Windows kann automatisch verschiedene Einstellungen anpassen, damit Windows für Sie besser funktioniert.

Continue Reading
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tendencia