Connect with us

Wie man

Was ist das TruePlay Anti-Cheat-System von Microsoft?

Was ist das TruePlay Anti-Cheat-System von Microsoft?

Hey Internet-Leute, wussten Sie, dass Microsoft Videospiele herstellt? Okay, Sie kennen wahrscheinlich die verschiedenen Inkarnationen der Xbox, ja. Aber lange vor der Xbox war Microsoft ein Videospiel-Publisher für den PC… und ist es immer noch! Es hat sogar eine eigene Distributionsplattform, den ziemlich schrecklichen Windows Store.

Der Punkt hier ist, dass Microsoft sich des lukrativen Marktes für PC-Spiele sehr bewusst ist, und sie würden es wirklich schätzen, wenn Sie den Windows Store als Alternative zu Steam betrachten. Es ist nicht, nicht einmal in der Nähe, aber sie möchten, dass es so ist. Und jetzt haben sie ein neues Anti-Cheat-System eingeführt, das sie nennen TruePlay mit ihrem Laden zu gehen, den niemand benutzen will.

Was ist Anti-Cheat-Software?

Wenn Sie ein Multiplayer-Spiel haben, benötigen Sie einen Schutz vor Betrügern. Betrüger sind unvermeidlich, wenn Sie eine aktive Spielerbasis haben und wenn Sie nicht zumindest versuchen, die Ungezogenheit zu unterdrücken, werden alle Ihre gesetzestreuen Spieler zu einem anderen Spiel aufbrechen, bei dem sie nicht ständig getötet werden Idioten.

Ventil nicht herumspielen.

Entwickler verfügen häufig nicht über die Ressourcen oder das Fachwissen, um Betrüger zusätzlich zu ihren regelmäßigen Entwicklungs- und Wartungsaufgaben zu erkennen und zu verfolgen. Jetzt gibt es vorgefertigte Anti-Cheating-Systeme, die sie in ihre Spiele integrieren können … so etwas wie eine Spiel-Engine, die nur eines tut. Am beliebtesten ist wohl Valves Anti-Cheat (VAC) Das ist in Steam selbst integriert. VAC erkennt nicht nur Betrüger, sondern verfolgt sie auch über Server und mehrere Spiele hinweg und bietet Entwicklern Optionen für Verbote und Blöcke aller Art. Die meisten kommerziellen Alternativen haben ähnliche Optionen.

Einige Multiplayer-Spieleentwickler unterhalten immer noch ihre eigenen Anti-Cheat-Systeme, aber VAC und seine Alternativen sind so umfangreich und wirtschaftlich, dass sie oft nur verwendet werden, um Zeit und Geld zu sparen. Zum Beispiel verwendet Activision VAC für Multiplayer-Shooter wie, obwohl es ein Konkurrent von Valve und einer der größten Publisher der Welt ist.

Wie unterscheidet sich TruePlay?

Im Vergleich zu VAC ist Microsoft TruePlay vergleichsweise einfach. (Das ist übrigens keine Art von Niederlage – VAC gibt es schon seit über einem Jahrzehnt, also hatte es natürlich mehr Zeit zu reifen). TruePlay wird in Windows als Prozess auf Systemebene ausgeführt, um das Spielprogramm und seine Dateien vor Manipulationen zu schützen, anstatt zu versuchen, Online-Spieler über Server zu erkennen.

Dieser Code stellt sicher, dass Sie die Regeln in einem Online-Multiplayer-Spiel einhalten.

TruePlay ist eine relativ kleine API, die universellen Windows Platform-Anwendungen (den Apps, die Sie aus dem Windows Store herunterladen) hinzugefügt werden kann. Die Anwendungen müssen vom internen System von Microsoft für die Veröffentlichung im Store freigegeben werden, und Endbenutzer (Spieler) müssen den TruePlay-Bedingungen zustimmen, bevor das System auf ihre Spiele angewendet wird. Entwickler können den Zugriff auf bestimmte Teile ihrer Spiele – wie den Online-Multiplayer, auf den Betrüger häufig abzielen – für Spieler beschränken, die die Bedingungen von TruePlay ablehnen. Diese Berechtigungsprüfung kann im Hintergrund immer wieder angewendet werden.

Wenn TruePlay eine Unregelmäßigkeit in den lokalen Spieledateien feststellt oder der Player die Berechtigung zum Ausführen von TruePlay widerruft (z. B. durch Deaktivieren des lokalen Prozesses im Windows-Task-Manager), kann das Spiel den Zugriff auf seine Nur-TruePlay-Komponenten sofort sperren . Mit anderen Worten, werfen Sie den Spieler aus einem Multiplayer-Spiel.

Warum sollten Entwickler es verwenden?

Der Vorteil hierbei ist, dass TruePlay es schwieriger machen sollte, Spiele vom Benutzer aus zu hacken, und eine kontinuierliche Überwachung durch einen Windows-Prozess anstelle eines serverseitigen Erkennungssystems billiger und einfacher zu verwalten ist. Das ist eine gute Sache für Spieler – zumindest für Spieler, die nicht schummeln wollen – und Entwickler, die die Integrität ihrer Spiele schützen und den Verlust frustrierter Kunden vermeiden möchten.

Die große Hürde dabei ist, dass der Windows Store immer noch kein etabliertes Ziel für große, gewinnbringende AAA-Spiele ist. Es gibt eine ziemlich anständige Auswahl an Titeln im mobilen Stil und einige bemerkenswerte von Microsoft veröffentlichte Spiele wie und die Rennserie, aber das war es auch schon. Zum Zeitpunkt des Schreibens ist das meistverkaufte Spiel im Windows Store das berühmte und berüchtigte Smartphone / Facebook-Spiel.

Im Bild: nicht genug PC-Spiele und viel zu viel Zeug, das bereits auf dem Handy deiner Mutter ist.

Es ist nicht alles Finsternis und Untergang. Der Windows Store gewinnt an Fahrt, zumal Indie-Entwickler die mangelnde Kuration von Steam satt haben. Eine Anti-Cheat-Option auf Systemebene ist ein kleiner, aber entscheidender Schritt, damit der Windows Store mehr zu einem echten Konkurrenten wird. In Kombination mit Bemühungen wie plattformübergreifendem Spielen und dem Mixed-Reality-VR-System von Microsoft sieht es im Allgemeinen besser aus.

Continue Reading
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tendencia